Der LFI Zertifikatslehrgang

"Tiergestützte Intervention am Bauernhof"

Eseltraining

 

Das Besondere und Einzigartige

 

Der LFI Zertifikatslehrgang ‚Tiergestützte Intervention am Bauernhof‘  ist der einzige Lehrgang in Österreich, der auf landwirtschaftliche Nutztiere spezialisiert ist. In diesem sehr abwechslungsreichen und spannenden Lehrgang erfahren die TeilnehmerInnen die unterschiedlichen Themen bestens aufgearbeitet.

 

Hier finden Sie einen Kurzfilm über unseren Lehrgang >> zum Film! 

 

So werden z.B. sämtliche Praxis-Module auch direkt auf den praktizierenden landwirtschaftlichen Betrieben abgehalten. Die TeilnehmerInnen können vor Ort erleben und erlernen, wie der gezielte Einsatz landwirtschaftlicher Nutztiere und die Durchführung der tiergestützten Arbeit direkt auf dem Bauernhof stattfindet.  Dies ist etwa im Vergleich zu den Besuchsdiensten von Hunden eine völlig andere Herangehensweise. Neben den Bauernhoftieren wirkt auch das gesamte bäuerliche Erlebnisumfeld auf die KlientInnen (siehe Wirkung des Umfeldes). Sowohl der jahreszeitliche Wechsel, das Heranwachsen von Tieren und andere Abläufe der Natur können mit allen Sinnen erfasst werden und wirken sich positiv auf die KlientInnen aus.


Im Lehrgang werden für die zukünftige sehr anspruchsvolle tiergestützte Arbeit mit unterschiedlichen KlientInnen sowohl profunde Kenntnisse zu den speziellen Zielgruppen als auch spezielle Kenntnisse in Bezug auf das Verhalten und die Vorbereitung der Nutztiere unterrichtet.

 

 

Lehrgangsinhalte und Zeitplan

 

Aufbauend auf die Erkenntnisse vorangegangener Lehrgänge wird vorgezeigt wie landwirtschaftliche Nutztiere am Bauernhof gezielt für pädagogische bzw. therapeutische Zwecke bei unterschiedlichen Zielgruppen eingesetzt werden können.  In umfassender Weise erhalten die TeilnehmerInnen,  die für eine gelungene Umsetzung in der Praxis erforderlichen Informationen, von Basiswissen zu den verschiedenen  Zielgruppen, über artgerechte Nutztierhaltung, Nutztierethologie und Tiertraining bis hin zur Unternehmensführung und dem Ablauf der Zertifizierung von landwirtschaftlichen Betrieben für tiergestützte  Pädagogik, Therapie und soziale Arbeit.

 

Hier finden Sie einen detaillierten Ausbildungsplan

 

Wir bieten in enger Zusammenarbeit abwechselnd mit den Landwirtschaftlichen Fortbildungsinstituten Steiermark und Salzburg den Zertifikatslehrgang "Tiergestützte Intervention am Bauernhof" jährlich startend an, wobei die inhaltliche Konzeption und Verantwortung beim ÖKL liegt. Die organisatorische Abwicklung der einzelnen Kurse wird vom jeweiligen LFI übernommen.

  

Die Durchführung der Lehrgänge erfolgt an jeweils zwei aufeinanderfolgenden Wochentagen einmal pro Monat über einen Zeitraum von 1,5 Jahren. Es sind insgesamt 304 Unterrichtseinheiten.

 

Der nächste Lehrgangsbeginn ist im Frühjahr 2016 geplant.

 


 

Ansprechpartnerinnen für inhaltliche Konzeption des Lehrganges 

 

DI Silke Scholl (Projektleitung)

Tel: 01/505 18 91 - 14

Mail: are-silke.scholl-xya34[at]ddks-oekl.at

  

DI Kornelia Zipper (Projektleitung)

Tel: 01/505 18 91 - 20

Mail: are-kornelia.zipper-xya34[at]ddks-oekl.at

 

DI Christiane Gupta

Tel: 01/505 18 91 - 18

Mail: are-christiane.gupta-xya34[at]ddks-oekl.at

 

DI Johanna Bäckenberger

Tel: 01/505 18 91 - 22

Mail: are-johanna.baeckenberger-xya34[at]ddks-oekl.at

 

 

 

Ansprechpartnerinnen für Organisation und Durchführung des Lehrganges

 

Ländliches Fortbildungsinstitut / Steiermark 
Mag. Elisabeth Rosegger-Klampfl:  are-elisabeth.klampfl-xya34[at]ddks-lfi-steiermark.at


Ländliches Fortbildungsinstitut / Salzburg
Barbara Salzlechner, are-barbara.salzlechner-xya34[at]ddks-lk-salzburg.at  

Logo LE 14-20

 

 

Österreichisches Kuratorium f. Landtechnik und Landentwicklung   A-1040 Wien, Gußhausstraße 6/1

Tel: +43-1-505 18 91 / Fax: +43-1-505 18 9116 / Mail: are-office-xya34[at]ddks-oekl.at